Workshop: Spitzkohl, Rote Bete & Co. – Saisonales Gemüse fermentieren

Sonntag, 3.10.2021, 15:00 – 17:00 Uhr, Wahrsmannshof, Rees

Lebensmittel zu fermentieren ist keine Neuheit. Mit Hilfe von Bakterien und Hefen wurden schon früher – als es noch keine Kühlschränke gab – gezielt Lebensmittel haltbar gemacht. Und auch heute sind Sauerkraut, Joghurt, Wein, Käse, Sojasoße, Brot, Kefir und Bier nicht mehr von unseren Speisekarten wegzudenken.

Fermentierte Produkte sind allerdings nicht nur länger haltbar und lecker, sondern auch besonders bekömmlich, da im Fermentierungsprozess eine Vielzahl von Nährstoffen entsteht und schwer verdauliche Inhaltsstoffe abgebaut werden. Fermentiertes Gemüse enthält lebende Milchsäurebakterien, die uns dabei helfen, unsere Darmflora immer wieder zu ergänzen.

Hochklassige Restaurants quer über den Globus entdecken aktuell das Handwerk des Fermentierens wieder – und auch wir lassen uns von der ältesten Konservierungsmethode der Welt inspirieren: Ganz ohne Strom und ganz ohne Gas … denn auch das ist Klimaschutz!

Ort: Wahrsmannshof in Rees
Datum: Sonntag, 3.10.2021
Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr
Workshopleiter: Michael Bonke

Mitgebracht werden sollten pro Teilnehmer*in:
1 großes Messer, 1 Schneidebrett, 1 Schüssel in Größe der üblichen Rührschüsseln für Kuchenteig sowie 2 Schraubverschlussgläser oder Weckgläser von mindestens 500 ml Volumen. An Gemüse empfiehlt sich Rote Beete (ca. 1kg) und ein Weiß- oder Spitzkohl in Bio-Qualität.

Teilnahmegebühr: 18,00 €
Für Mitglieder von Permakultur-Niederrhein: 15,00 €

Begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte melden Sie sich zum 1.10.2021 an unter info@permakultur-niederrhein.de an, Betreff: „Workshop 3.10.2021“

Wir werden die Workshops wahrscheinlich im Freien und mit ausreichend Abstand durchführen. Bitte bringen Sie trotzdem eine Mund-/Nasenbedeckung mit, dann können wir bei schlechtem Wetter rein gehen!